Beziehungsmythen

04. Verständnis

Mythos 4: Verständnis für den Partner ist wichtig

Verständnis wird völlig überbewertet. Mal davon abgesehen, dass in einer Mann-Frau-Beziehung entgegen den Aussagen der Gender-Mainstream-Bewegung Verständnis kaum möglich ist. Dazu sind Mann und Frau einfach zu unterschiedlich.

Wie soll ein Mann verstehen können, was das Hormon Östrogen an Emotionen verursacht, wenn in seinem Körper gerade Testosteron wirkt?
Gar nicht.

Lieber eines nach dem anderen

Wie soll ein Mann den für ihn wirren Gedankensprünge seiner Frau folgen können, wenn sein Gehirn Themen lieber fein säuberlich nacheinander abarbeitet?
Gar nicht.

Was viel wichtiger und auch wertvoller für eine Beziehung ist (und was die meisten tatsächlich meinen, wenn sie von Verständnis sprechen) ist Akzeptanz.

Verständnis ist leicht

Wenn ich Motorradfahren liebe, ist es kein Problem für mich, wenn mein Partner sonntags auf Motorradtour geht.

Natürlich verstehe ich das, weil es mir auch gefällt.

Akzeptanz ist das größere Geschenk

Wenn ich stattdessen ruhige und langsame Waldspaziergänge am Sonntag liebe, verstehe ich meinen Partner überhaupt nicht, kann ihm aber trotzdem die Akzeptanz schenken, dass er tun kann, was immer ihm Freude macht.

Das ist Akzeptanz. Ein viel größeres Geschenk als Verständnis.

Akzeptanz beginnt, wo das Verständnis aufhört

Und das ist unsere wahre Sehnsucht: so akzeptiert zu werden, wie wir sind. Das ist das wahre Geschenk, das wir uns gegenseitig in Beziehungen geben können.

Wie Beziehung tatsächlich funktioniert, erfährst Du hier.